full screen background image

Cornelia Arn | Violine

Foto C.Arn

Cornelia Arn studierte Violine an der Musikhochschule Bern bei Alexander van Wijnkoop (Lehrdiplom). Ergänzende Studien nahm sie bei Catrin Demenga und gründete gleichzeitig die heute noch legendäre Volksmusikgruppe Häxebäse mit dem musikalischen Schwerpunkt Osteuropa. 1996 ist sie Mitbegründerin des Trio Lautari, das sich spezialisiert hat auf rumänische Zigeunermusik, Klezmer, Tango und Musette und tritt im selben Jahr dem Ensemble la folia bei, bekannt für seine originalgetreue Wiedergabe internationaler Volksmusik.

Aus Interesse an den volksmusikalischen Wurzeln der alten Musik studierte sie an der Scola Cantorum Basiliensis Barockvioline bei David Plantier und ist Mitglied der Freitagsakademie in Bern.

Sie besucht seit 1997 regelmässig Kurse mit Juan Haplea, Professor für Volksmusik aus Cluj in Rumänien und Doina Haplea, Spezialistin für die traditionelle Spielweise der Geige in Siebenbürgen. Seit 2013 vertieft sie sich in die Interpretation des „tango argentin“ bei Leonardo Ferreira (Zürich / Argentinien).

Als gefragte Kammermusikerin geht es Cornelia Arn im Spiel um den authentischen Ausdruck und Stil, der nicht nur bei ihr, sondern auch beim Publikum etwas berührt und zum Klingen bringt.